KARL SCHNEIDER
    • 1892, 15.Mai
      in Mainz als Sohn des Tischlers Josef Schneider geboren
    • 1898-1901
      Volksschule in Mainz
    • 1901-1906
      Oberrealschule in Mainz
    • 1906-1909
      Lehrling bei dem Architekten Secker in Mainz
    • 1909-1911
      Kunstgewerbeschule in Mainz, Examen mit Auszeichnung
    • Ende 1911-1912
      Ateliertätigkeit im Architekturbüro Lossow&Kühne, Dresden
    • 1912-1914
      Walter Gropius, Berlin
    • 1915-1916
      Peter Behrens, Berlin
    • Sept.1916-Nov.1919
      Militärdienst
    • 1920
      Ateliertätigkeit im Architekturbüro Heinr.Straumer, Berlin
    • 1920
      Heirat mit Emma Leon, zwei Kinder
  • Seit dem 1.5.1921 selbständiger Architekt in Hamburg.
    Nach jahrelangem Auftragsmangel in der zweiten Hälfte der zwanziger Jahre umfangreiche Tätigkeit. In dieser Zeit entsteht der überwiegende Teil des Gesamtwerkes, und er kann 30 bis 40 Angestellte beschäftigen.

    1929 wird Karl Schneider vom Kollegium der Landeskunstschule einstimmig zum Direktor gewählt. Der Hamburger Senat nimmt den Vorschlag jedoch nicht an, sondern überträgt die Schulleitung Max Sauerlandt. 1930 wird Karl Schneider auf fünf Jahre als Professor und Leiter einer Entwurfsklasse an die Landeskunstschule berufen. Am 21. April 1933 wird er ohne Angabe von Gründen beurlaubt und zum 1.9.1933 gekündigt.

    Januar 1938 folgt er seiner Lebenspartnerin Ursula Wolff, die bereits 1937 nach den USA emigrierte, nach Chicago. Sein gesamter in Hamburg zurückgelassener Besitz einschließlich seiner Bibliothek, aller Zeichnungen und Modelle verbrennt 1943 bei einem Bombenangriff.
  • In den USA verwenden sich 1938 Walter Gropius, Walter Curt Behrendt und Lewis Mumford für Karl Schneiders berufliches Fortkommen.1938-1945 ist Karl Schneider als Designer bei Sears, Roebuck & Co angestellt. Das bescheidene Gehalt zwingt zu eingeschränkter Lebensführung und Verschuldung.Seit15.Mai 1945 erste, besser dotierte Anstellung als Architekt bei Loebl & Schlossman in Chicago, die mit erneuter schwerer Herzkrankheit im September endet.

    1942
    Karl Schneider und Ursula Wolff heiraten in Chicago

    1945, 11.Dez.
    Karl Schneider stirbt an seinem Herzleiden